Kernkraftwerk Grafenrheinfeld – BGZ übernimmt Zwischenlager

BGZ für Durchführung und Finanzierung der Zwischenlagerung verantwortlich

Am 3.Mai hat die Bundesgesellschaft für Zwischenlagerung (BGZ) die Betriebsverantwortung für das neu gebaute Abfall-Zwischenlager am Standort Grafenrheinfeld (AZR) übernommen. Mit der Übernahme kommt die BGZ ihrem gesetzlichen Auftrag zur sicheren Zwischenlagerung radioaktiver Abfälle nach. Das AZR dient der Aufbewahrung von schwach- und mittelradioaktiven Abfällen wie beispielsweise Filtermaterialien oder Anlagenteilen aus dem Kraftwerksbetrieb und -rückbau. Ab dem Jahr 2027 sollen diese Abfälle an die Einrichtungen des Endlagers Konrad abgegeben werden.

zur Homepage der BGZ

das KKG bei PreussenElektra