Kinderporno-Skandal – weiterer Tatort in Würzburg gefunden

Der Kindergarten am Heuchelhof war bisher der einzig bekannte Tatort des Würzburger Kinderpornoskandals. Jetzt wurde ein zweiter Tatort ausfindig gemacht, die Praxis des Täters im Frauenland. Das wurde bei einer Infoveranstaltung für Eltern potentiell betroffener Jungen verkündet. Im Moment werden von den Ermittlern mehrere solcher Treffen organisiert, bisher haben sie Eltern von circa 500 Kindern eingeladen. Die Zahl der „sicher identifizierten Opfer“ befindet sich, allerdings noch im Einstelligen Bereich. Da noch eine weitere Praxis des 37-jährigen als Tatort in Frage kommt, könnte die Zahl der Opfer noch steigen. Der Tatverdächtige Logopäde bemühe sich den Ermittlern zu helfen. Nach drei Wochen in der Untersuchungshaft teilte er ihnen die Namen von Opfern und Tatorten mit sowie das Passwort für Dateien auf seinem Computer.