Kindesmissbrauchs-Fall – Gerichtstermin festgelegt

Ab dem 5. März steht der angeklagte Würzburger Logopäde vor Gericht. Das Landgericht hat vorläufig 11 Verhandlungstage angesetzt. Dem 37-jährigen Therapeuten drohen bis zu 15 Jahre Haft. Ihm wird vorgeworfen, sich in 66 Fällen an Kindern vergangen zu haben. Ende März waren bei Durchsuchungen über 23.000 Fotos und Videos mit kinderpornografischen Inhalten sichergestellt. Ihm wird vorgeworfen, sieben teilweise schwer behinderte Jungen unter sechs Jahren missbraucht zu haben. Die Ermittlung der Opfer zog sich über mehrere Monate hin.