Kitzingen nicht mehr Hitzingen – Lingen in Niedersachsen nun heißester Ort Deutschlands

Seit Donnerstagmittag ist es vom Deutschen Wetterdienst offiziell bestätigt: Kitzingen ist mit 40,3 Grad nicht mehr der heißeste Ort Deutschlands. Stattdessen trägt diesen Titel nun Lingen in Niedersachsen mit 41,5 Grad. Kitzingens Bürgermeister Siegfried Müller ist aber nicht enttäuscht, den Rekord verloren zu haben. Zwar habe er der Stadt vier Jahre lang deutschlandweite Bekanntheit gebracht, in Hinblick auf den Klimaschutz sei so ein Titel jedoch nicht erstrebenswert.