Konjunktur – Schaeffler baut Zeitkonten ab

Sparprogramm – wie die meisten Zulieferer der Automobilindustrie leidet auch der Automobilzulieferer Schaeffler unter der schwächelnden Konjunktur. Das Industriegeschäft hat sein Management in Schweinfurt, es macht rund ein Viertel des Umsatzes aus. Im ersten Quartal konnte die Sparte sogar zulegen. Dennoch greift auch hier ein Sparprogramm. Um Zeitkonten abzubauen werden am 16. und 17. August sowie am 4. und 5. Oktober die Fabriken geschlossen.