Mähsaison startet – Rehkitzrettung in Hausen

Hilflose Rehkitze

Mit „Action for Kitz“ geht Doris Völker-Wamser gemeinsam mit weiteren Ehrenamtlern auf die Suche nach Rehkitzen im hohen Gras in Hausen im Landkreis Miltenberg. Die neugeborenen Tiere werden zwischen Mai und Juni von ihrer Mutter frisch gesetzt. Gleichzeitig startet in diesen Monaten auch die Mahd d.h. die hilflosen Rehkitze landen in den Mähmaschinen, weil sie vor Maschinen nicht weglaufen.

55 Rehkitze im vergangenen Jahr gerettet

Am Wochenende konnten das Such-Team drei Rehkitze ausfindig machen und am Waldrand in Sicherheit bringen. Im letzten Jahr haben die Hausener mit Hilfe einer Wärme-Drohne insgesamt 55 Rehkitze in Hofstetten, Leidersbach, Hausen und Kirchzell gefunden. Diese Zahl wollen die Freiwilligen auch in diesem Jahr erreichen.

Bei der Rettung Handschuhe benutzen

Wenn ein Rehkitz im hohen Gras entdeckt wird, müssen die Retter auf viele Punkte achten. Das Rehkitz darf nur mit Handschuhen angepackt werden, andernfalls haftet der menschliche Geruch an ihnen und die Mutter würde das Rehkitz abstoßen. Dann müsste das Rehkitz verhungern.