Mainfränkische Künstler gegen B26n

Die Bürgerinitative gegen die Westumgehung Würzbur hat eine neue Aktion gestartet. Sechs Plakate zeigen Landschaften, die mainfränkische Künstler aus Würzburg und Umgebung, gemalt haben. Mit der Aktion unterstützen sie den Widerstand gegen den Straßenneubau, der mehrspurig durch die Landkreise Schweinfurt, Main-Spessart und Würzburg führen soll. Rund 500 Millionen Euro soll die neue Straße kosten. Die Gegner hoffen nun, dass sie schon aus Kostengründen nicht gebaut wird. Der Verein Bürger und Kommunen gegen die Westumgebung befürchtet vorallem die Naturzerstörung und infolge Lärm und Abgase. Die Befürworter beharren jedoch auf eine schnellere Anbindung des Landkreises Main-Spessart an die Autobahnen A7 und A3.