Missbrauch in der Kirche – Krisengipfel enttäuscht – Bischof nimmt Stellung

Die Erwartungen waren groß – an den Krisengipfel im Vatikan. Der öffentliche Druck auf die katholische Kirche zu Missbrauchsskandalen ist zuletzt immer größer geworden. Klare Aussagen, Schuldeingeständnisse, rechtliche Konsequenzen von Seiten der Kirche – zumindest bisher eher Mangelware. Aber selbst die Rede von Papst Franziskus, der zuvor als Reformator gehandelt worden ist, hinterlässt vor allem eines: Enttäuschung. Christoph Schneider über die Reaktionen auf den Missbrauchsgipfel.