Mozart meets Manga – Die Zauberflöte modern verfilmt

Neuinterpretation der Zauberflöte

Kurze Röcke, rote Haarbänder und knallbunte Kostüme treffen in Würzburg auf die berühmte Zauberflöte. Das geht nicht zusammen denken Sie? Geht doch findet das Wirsberg-Gymnasium, das anlässlich des diesjährigen Mozartfestes die Oper in die heutige Zeit transportieren will. Zum Manga-Stil kam die Projektseminargruppe in ihren Überlegungen durch ein kleines Detail im Textbuch der Oper. Die Handlung der Oper wurde kurzum in eine moderne Fassung umgeschrieben. So wurde aus den Gegenspielern Sarastro und der Königin der Nacht kurzum ein geschiedenes Paar, dass sich um die gemeinsame Tochter streitet. Dabei fiel auf, die Zauberflöte ist auch heute aktueller denn je.

Kurzfilm statt Schuloper

Eigentlich sollte das Stück als Schuloper auf der Bühne gezeigt werden, doch wie so oft machte Corona den Schülern einen Strich durch die Rechnung. Schönere Kulissen als Rathaus, Käppele und Festung hätte man aber gar nicht bauen können. Und so spielen die Kerkerszenen auch im Weinkeller der Würzburger Residenz. Möglich wurde das alles durch das Engagement aller Beteiligten. Mittlerweile sind die Kostüme wieder verstaut, die Dreharbeiten beendet und die Projektgruppe am finalisieren des Films. Im Rahmen der Aktion „100 für 100“ des Mozartfests soll der Film Mitte Juli dann im Kino Central laufen.