Mozartfest eröffnet – Galaabend huldigt dem größten Komponisten

Das älteste Mozartfest Deutschlands ist seit Freitag wieder in vollem Gange. Mit einem Konzert im prachtvollen Kaisersaal der ehemals fürstbischöflichen Residenz wurde das Klassikfestival am Freitag offiziell eröffnet. Bis Ende Juni stehen 61 Konzerte und Aufführungen an insgesamt 24 Spielstätten auf dem Programm. Musiker aus aller Welt kommen unter dem Motto „Aufklärung, Klärung, Verklärung“ zusammen. Das Schumann-Quartett eröffnete das Mozartfest und wird noch sieben weitere Auftritte in Würzburg abliefern. Der „Artist Etoile“ ist in diesem Jahr also kein Solist, sondern ein Streichquartett. Das Fest findet seit 1922 in der Residenz statt und dauert noch bis zum 24. Juni. Weitere Higlights werden die „Nachtmusik“ im Hofgarten der Residenz sein oder die Theaterproduktion „Zauberflöte“.