Muskelprotz trotzt Muskelkater – Triathlet Andreas Dreitz in Schweinfurt

Wer weiß, wie sich ein Marathonlauf am Tag danach anfühlt, der kann sich in etwa vorstellen, wie groß die Qualen nach einer Triathlon Langdistanz sind. Die Füße hochlegen für eine oder besser zwei Wochen, ist noch die beste Medizin. Profis hingegen haben meist nicht diese Zeit zur Regeneration – die nächsten Rennen stehen schließlich an. So auch bei Andreas Dreitz, der am Wochenende Zweiter bei der DATEV Challenge Roth wurde. In Schweinfurt holte der Triathlet sich die nötige Frische zurück für die nächsten Aufgaben.