Nach der Messerstecherei am Samstag: Sonderkommission „Rittergasse“ gegründet

Sonderkommission „Rittergasse“ gegründet. Mehr als 30 Kripo-Beamte ermitteln verstärkt nach den Messerstechern in der Rittergasse. Die Polizisten gehen von zwei tatverdächtigen Personen männlichen Geschlechts aus, die weiterhin flüchtig sind. Die unbekannten Männer haben in der Nacht zum Samstag einen 25-Jährigen und dessen 18-jährigen Cousin schwer verletzt. Vorausgegangen sei ein Streit in einer Diskothek in der Würzburger Innenstadt. Die Kriminalpolizisten bitten um Zeugenhinweise aus der Tatnacht: dienlich sind Bild- und Videomaterial von den Beteiligten oder sogar vom Vorfall selbst.