Nach Missbrauch durch Logopäden – Weitere Tatverdächtige ermittelt

Nach dem Kindesmissbrauch durch einen Würzburger Logopäden sind bisher 44 weitere Tatverdächtige ermittelt worden. Sie stehen im Verdacht Kinderpornografie verbreitet zu haben. Die Fälle reichen zudem bis nach Russland und die USA.