Nach Stadtratsentscheidung – Keine Pavillons für Würzburger Hauptbahnhof

Bäume statt Pavillons. Das hat der Würzburger Stadtrat am Donnerstagnachmittag für den Bahnhofsvorplatz entschieden. Auf beiden Seiten des Kiliansbrunnen sollen stattdessen zwei Baumreihen entstehen. Die Begründung: Die Bürger hätten sich in den letzten Jahren an den grünen Platz gewöhnt. Zudem komme die grüne Variante dem ursprünglichen Aussehen des Platzes von 1945 am Nächsten. Die Kosten für die Oberflächengestaltung und Begrünung inklusive der Verlegung der Taxispuren wird laut Stadt auf rund 4,8 Millionen Euro veranschlagt. Zwei Pavillons und ein Fahrradparkhaus sollen stattdessen am Busbahnhof beziehungsweise am Taxistand entstehen. Der Nachteil der Begrünung: Die Stadt verliert dadurch die Mieteinnahmen zahlreicher Pavillonbetreiber.