Neubau für Körperbehinderte – Spatenstich für das Jakob-Riedinger-Haus

Spatenstich für den Neubau: das Jakob-Riedinger-Haus wird nach Heuchelhof umsiedeln. Der Bezirk in Unterfranken erhofft sich durch die neuen Räume eine verbesserte Wohnqualität. Die Bauarbeiten kosten knapp 14 Millionen und sollen bis 2020 andauern. Auf drei Stockwerken werden bis zu 62 Bewohnerinnen und Bewohner ein Zuhause finden. Das Jakob-Riedinger-Haus befindet sich bisher im Stadtteil Frauenland. Die Einrichtung ist nach dem Pionier der Behindertenversorgung in Deutschland benannt. Der Inklusionsbau ist ein Wohn- und Wohnpflegeheim für körperbehinderte Menschen.