Neue Spielstätte der Gemündener Scherenburgfestspiele – Baustart im Herbst

Neue Spielstätte für die Scherenburgfestspiele in Gemünden

Am heutigen Mittwoch gab es einen symbolischen Spatenstich, die Baumaßnahmen starten allerdings erst im Herbst. Grund dafür ist, dass ab Ende nächster Woche die diesjährige Spielsaison beginnt. Bislang und so auch in diesem Jahr werden die Festspiele auf einer mobilen Bühne ausgetragen, die vor jedes Jahr auf- und wieder abgebaut werden muss. Nun ist eine feststehende Spielstätte geplant – sie wird in den Hang hinter der Burgruine gebaut, zusätzlich soll ein Nebengebäude mit Garderoben und sanitären Anlagen entstehen. Die Kosten der Baumaßnahmen belaufen sich auf rund 1,6 Millionen Euro – hauptsächlich finanziert durch Fördermittel. Bereits im nächsten Jahr soll die neue Spielstätte fertiggestellt und für die Scherenburgfestspiele 2022 einsatzbereit sein.