Pferd versinkt in Güllegrube – Rettungsmission dauert rund drei Stunden

Einen eher ungewöhnlichen Einsatz hatte heute die Feuerwehr in Königsberg im Landkreis Haßberge zu bewältigen. Ein Pferd war in eine alte Sickergrube eines Silos gestürzt. Die Abdeckplatten aus Holz hatten das Gewicht des schweren Tieres nicht getragen und nachgegeben. Die Schwierigkeit bei der Bergung: die Grube ist eng und immer noch auf rund 1,5 Meter mit Sickerschlamm gefüllt. Dieser musste zunächst abgepumpt werden.