Pfusch am Bau – Ärger um Lärmschutzwall bei Geiselwind

An einer Autobahn zu wohnen ist nicht sehr angenehm. Schon gar nicht wenn es die 6-spurig ausgebaute A 3 ist. Weil sich das aber im Fall von Geiselwind nicht verhindern lässt, haben sich die Anwohner lange für eine Lärmschutzwand eingesetzt. Die wurde vor ungefähr zwei Jahren auch angefangen zu bauen: die Erdwälle waren angelegt und auch die Gabionen standen schon. Gefehlt haben noch die Lärmschutzwände. Die kommen jetzt aber erstmal nicht, stattdessen wird alles wieder abgerissen. Der Grund: Pfusch am Bau.