Pimkie ist insolvent – Knapp die Hälfte der Filialen soll schließen

Bereits im September 2020 musste die Modekette Pimkie Insolvenz anmelden. Nun ist klar: Knapp die Hälfte der 75 Filialen in Deutschland soll schließen. Berichten zufolge sind rund 150 der etwa 350 Mitarbeiter betroffen. Als Grund für diesen Schritt nannte das Unternehmen die Corona-Pandemie. Das nicht noch mehr Läden schließen müssen, läge nur daran, dass einige Vermieter die Standortmiete teils deutlich abgesenkt hätten. Ob auch die beiden unterfränkischen Filialen in Würzburg und Schweinfurt betroffen sind, ist noch nicht bekannt. Das Unternehmen will das Schutzschirmverfahren nun dazu nutzen, seine digitale Präsenz weiter auszubauen.