Quote für Sozialwohnungen

Anteil der Sozialwohnungen in Würzburg steigt.Vor über zwei Jahren wurde das „Handlungskonzept Wohnen“ verabschiedet. In der letzten Stadtratssitzung vor der Sommerpause wurde nun beschlossen, dass in Zukunft beim Bau von Mietwohnungen durch private Investoren mindestens 30 Prozent der Wohnungen staatlich gefördert sein müssen. Diese Quote betrifft aber nur den Geschosswohnungsbau und auch nur Projekte, bei denen mindestens 25 Wohneinheiten geschaffen werden. Eine Studie aus dem Jahr 2016 ging davon aus, dass bis zum Jahr 2030, 9400 neue Wohnungen in Würzburg gebaut werden müssen, um den Bedarf zu decken.