Razzia am Alten Hafen – Polizei durchsuchte Dutzende von Jugendlichen

Am 22. März dieses Jahres ist es am Würzburger Alten Hafen zu einer polizeilichen Großkontrolle gekommen. Der Hintergrund: an der Hafentreppe häufen sich laut Polizei seit Monaten Delikte wie Drogenmissbrauch und sexuelle Belästigungen. An dem Freitagabend haben die Beamten insgesamt 137 junge Menschen im Alter von 13 bis 24 Jahren festgenommen und durchsucht. Die Polizei nennt die Aktion Jugendschutzkontrolle. Die wäre in diesem Ausmaß vor Einführung des Polizeiaufgabenschutzgesetzes vor knapp einem Jahr noch nicht möglich gewesen. Das ist aber nur einer der Gründe, warum zu dieser Razzia vermehrt kritische Stimmen zu hören sind.