„Rettet die Bienen!“ – Volksbegehren startet in Bayern

Es gibt immer weniger Insektenarten, besonders Bienen und Schmetterlinge sind vom Aussterben bedroht. Von über 500 Wildbienenarten in Bayern gelten 40 als ausgestorben oder verschollen. Das soll sich ändern. Von der Ökologisch Demokratischen Partei wurde ein Volksbegehren initiiert, das am 31. Januar startet. Die Forderung: Bis 2030 soll sich der Anteil von biologischer Landwirtschaft von 10 auf 30 Prozent steigern. Zudem sollen mindestens zehn Prozent der Naturflächen zu Blühwiesen umgewandelt werden. Unter dem Motto Rettet die Bienen müssen bis zum 13. Februar rund eine Millionen Unterschriften in Bayern gesammelt werden, damit die Forderungen gesetzlich verankert werden können. Deswegen sind die Befürworter bereits fleißig unterwegs, um über das Thema aufzuklären. Jessica Oldenburger hat mit dem Fraktionsvorsitzenden der Grünen Ludwig Hartmann über das Volksbegehren in Bayern gesprochen.