Rutschwettbewerb im Geomaris in Gerolzhofen

Kommen wir nun zu einer der exotischeren Sportarten in Deutschland. Dem Rennrutschen. Die Sportart gibt es seit rund 20 Jahren. Ihren Ursprung hat sie in Deutschland. Dabei geht es darum eine Wasserrutsche in möglichst kurzer Zeit herunter zu rutschen. Mittlerweile ist der Sport in Deutschland auch professionell organisiert. Einmal Jahr trägt der Deutsche Rennrutsch Verband den sogenannten Deutschland-Cup aus. Gesucht werden die schnellste Rutscherin und der schnellste Rutscher des Landes. Dazu antreten kann jeder. Man muss sich lediglich über ein regionales Qualifikationsturnier qualifizieren. Das für Unterfranken fand am Wochenende in Gerolzhofen statt.