Schaeffler kappt Jahresprognose

Gewinn Einbruch. Der Autozulieferer Schaeffler musste die Jahresprognose 2018 nach unten korrigieren. Grund dafür sei das momentan schwache Automobilgeschäft in China. Der globale Automobilmarkt sei schwankend, deswegen muss der Konzern die Wachstumsziele zurückschrauben. Statt fünf bis sechs Prozent rechne Schaeffler nur noch mit einem Umsatzwachstum von 4 bis 5 Prozent. Dies hat auch Auswirkungen auf die Industriesparte in Schweinfurt. Medienberichten zufolge wurden nun Schließtage angeordnet. Auch an anderen deutschen Standorten von Schaeffler soll die Produktion gedrosselt werden.