Schlechtes Zeugnis für Schwimmbäder in Unterfranken

Schwimmbäder in dürftigem Zustand. Im Gegensatz zum neu sanierten Hallenbad in Gemünden sind in Unterfranken, mit 56 von insgesamt 113, die Hälfte aller öffentlichen Schwimmbäder sanierungsbedürftig. Das hat eine Anfrage der SPD an die bayerische Staatsregierung ergeben. Laut dem SPD-Landtagsabgeordneten Georg Rosenthal mussten in den letzten beiden Jahren drei Schwimmbäder in Unterfranken geschlossen werden. Das bedrohe nicht nur den Freizeitspaß, sondern auch den Schwimmunterricht an Schulen. Jedes zweite 10-jährige Kind könne laut der Deutschen Lebensrettungsgesellschaft nicht schwimmen.