Schmerzhafte Niederlage – Würzburgs Wasserballer gehen gegen Esslingen baden

Niederlage gegen Esslingen keine Überraschung

Die Überraschung ist ausgeblieben. Die Wasserballer des SV Würzburg 05 haben das erste Relegationsspiel gegen den SSV Esslingen klar verloren. Kein Wunder eigentlich, die Schwaben zählen zu den Top Mannschaften in Deutschland. Während Esslingen den Sprung unter die Top-Vier der Gruppe A verpasste, qualifizierte sich Würzburg als Zweiter der Gruppe C für das Relegationsspiel zur Gruppe A.

Nur die Höhe der Niederlage wurmte nach der Schlußsirene im Wolfgang Adami Bad. Beim Stand von 5:19 blieb die Uhr stehen. Die Heimmannschaft fand zu keiner Zeit zu ihrem Spiel. Das lag zum Teil an der fair-aggressiven Spielweise des SSV, der Würzburg schon bei der Spieleröffnung unter Druck setzte und so für häufige Ballverluste sorgte. Zum anderen lag es auch an der individuellen Klasse der Schwaben. Der 18jährige deutsche Wasserball Nationalspieler Zoran Bozic machte mit sieben Treffern fast alleine den Unterschied aus.

Zweites Aufeinandertreffen bereits am kommenden Samstag

Bereits am kommenden Samstag kommt es zum Rückspiel in Esslingen. In der Best-of-Three-Serie könnte Esslingen daheim bereits alles klar machen. Der Sieger der Relegation spielt anschließend in einem Platzierungsturnier um die Plätze 5 bis 8 der Wasserball Bundesliga und ist in der kommenden Saison in der Bundesliga Gruppe A. Der Verlierer spielt um die Plätze 9 bis 12 und wird in der Gruppe B starten.