Schweigemarsch in Miltenberg – Corona-Politik im kritischen Kerzenlicht

Schweigen und Kerzenschein und Trauermusik in Miltenberg – Gestern haben sich viele meist schwarz gekleidete Menschen am Alten Bahnhof getroffen, um mehrere Kilometer durch die Stadt zu laufen. Mit dem Schweigemarsch wollten sie auf die eingeschränkten Grundrechte und die Missstände in der Corona-Krise aufmerksam machen. Laut Polizei haben rund 130 Menschen teilgenommen.