Seltene Schachblume – Im Sinngrund blüht sie in freier Natur

Die Schachblume blüht im Naturschutzgebiet Sinngrund

Die Schachblume kennen sie vielleicht aus dem eigenen Garten. Ein halbschattiger Platz,  drei bis fünf Stunden Sonne und dazu viel Feuchtigkeit, machen sie glücklich. Erkundigt man sich in Gärtnereien nach ihr, so wird das Liliengewächs als pflegeleicht bezeichnet. Doch in der Natur ist die Schachblume schon eine Rarität. Im Naturschutzgebiet Sinngrund im Landkreis Main-Spessart findet man sie noch. Jedes Jahr zur Blütezeit wird die Schachblume dort zum Besuchermagneten.

Schachblume ist ein Besuchermagnet

Die Pflanzenfreunde kommen von überall her um ein Bild von ihr festzuhalten oder um sie überhaupt zu sehen. Kein Wunder, schließlich ist die Schachblume in freier Natur kaum noch zu finden. Es gibt sie auf drei Wiesen – rund um die Elbe, in Brandenburg und eben bei Obersinn. Hier fühlt sie sich offenbar wohl, denn im Sinngrund blüht sie jedes Jahr zwischen Ende März und Anfang Mai auf einer Fläche von gut 300 Hektar.

Hier gehts zur Homepage der Marktgemeinde Obersinn