Sommeroffensive Sichere Straße – Baustart auf Würzburgs Straßen

Start in die Sommerferien & in die Baustellen-Sommeroffensive

Endlich Sommerferien! Noch ein Schultag, dann starten am kommenden Freitag endlich die Ferien. Während sich die Schülerinnen und Schüler auf unterrichtsfreie Zeit und Urlaub freuen, freut sich auch das Baureferat der Stadt Würzburg – und zwar auf die Sommeroffensive Sichere Straße – kurz SOS. Denn mit Beginn der großen Ferien rücken im Stadtgebiet Würzburg wieder mehr Bagger, LKWs und andere Baustellenfahrzeuge an. Die Stadt möchte die 6 Wochen nutzen, in denen die Straßen ferien- und urlaubsbedingt weniger ausgelastet sind, um kleinere und größere Bauprojekte umzusetzen.

Großbauprojekte im Stadtgebiet

Die großen Baustellen sind die Schweinfurter Straße und die Erschließung des Hublands. Dazu kommt eine größere Baumaßnahme im Bereich des Sanderrings. Hier stehen Gleisverlegungen, eine neue Weichensteuerung und eine Modernisierung der Straßenbahnhaltestelle auf der Agenda – diese Maßnahmen sollen bis zum Ende der Sommerferien fertiggestellt werden. Größere Verkehrseinschränkungen gibt es bereits seit letztem Jahr im Bereich des Mainfrankentheaters mit Einbahnverkehren und Vollsperrungen – hier werden Gas- und Wasserleitungen verlegt. Insgesamt verfügt das Tiefbau- und Verkehrswesen über ein jährliches Budget von rund 20 Millionen Euro, in diesem Jahr belaufen sich die Investitionen auf über 30 Millionen Euro.

Vorstellung des Bürger-GIS

Wohin genau dieses Geld fließt und welche weiteren Baustellen geplant sind, das können Bürgerinnen und Bürger von nun an auch im sogenannten Bürger-GIS einsehen. Dabei handelt es sich um einen digitalen Geostadtplan für alle, der kartenbezogene Daten aus vielen verschiedenen Bereichen des öffentlichen Lebens zur Verfügung stellt. Dazu gehören beispielsweise die Themen Bauen und Planen, Mobilität, öffentliche Behörden, Bildungseinrichtungen, aber auch Freizeit – basierend auf jahrelang gesammelten Daten. Pünktlich zu Beginn der Sommerferien startet also nicht nur die Baustellen-Sommeroffensive, sondern auch der digitale Stadtplan, der den Kindern verrät, wo und wann der Baustellenlärm besonders groß sein könnte, gleichzeitig aber auch, wo der nächste lärmfreie Spielplatz zu finden ist.