Sonntagsfahrverbot rechtswidrig – Würzburger Mainkai im Fokus

Das Sonntagsfahrverbot am Oberen Mainkai in Würzburg ist rechtswidrig – So hat nun die Regierung von Unterfranken geurteilt. Es fehle an einer entsprechenden rechtlichen Grundlage. Sollte die Stadt die Straße dennoch sperren, wolle man das beanstanden und tätig werden.

Mitte Mai hatte der Würzburg Stadtrat trotz rechtlicher Bedenken von verschiedenen Seiten eine temporäre Sperrung des Oberen Mainkais für den Autoverkehr beschlossen. Beantragt wurde dies von der Grünen Fraktion, weil es entlang der Straße insbesondere am Wochenende für Fußgänger gefährlich werden könne. Das Fahrverbot sollte laut Beschluss an Sonntagen zwischen 10 und 22 Uhr gelten, zunächst in einer Probephase bis Oktober.

Noch ist unklar, wie die Stadt Würzburg auf die Stellungnahme der Regierung von Unterfranken reagieren wird.