Spargelsaison geht zu Ende – Bilanz überwiegend positiv

Positive Bilanz für fränkischen Spargel

Am 24. Juni werden traditionell die letzten Spargel gestochen, die Saison geht damit zu Ende. Nach gut zwei Monaten Erntezeit zieht die Fränkische Spargelkönigin Christiane Reinhart eine insgesamt positive Bilanz. Die Saison hätte durch die Kälte in den ersten Wochen zwar durchwachsen begonnen, mit zunehmendem Sonnenschein habe sich das Wachstum des Spargels aber deutlich gesteigert. Dies bestätigt auch das Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Kitzingen. Das Amt meldet aber auch, dass die Betriebe aufgrund der Pandemie einen höheren Aufwand und gleichzeitig eine niedrigere Nachfrage verzeichnen. Dennoch bleibe hier positiv zu bemerken, dass wieder mehr Verbraucher als sonst den Spargel direkt regional von den Höfen bezogen haben.