Sparkasse lädt zum Agrarkundenforum nach Kitzingen

Die Sparkasse Mainfranken Würzburg hat seit 2018 Beraterinnen und Berater an den Standorten Kitzingen/Ochsenfurt und Karlstadt, die speziell auf die Bedürfnisse von Agrarkunden geschult sind. Vorstand Jens Rauch, Bereichsdirektor Firmenkunden der Sparkasse Mainfranken sieht die Agrarbranche, zu der er auch den Weinbau zählt, als „dominierende Branche“ im Geschäftsgebiet. Da sei es auch nur „recht und billig, spezielles Personal zur Verfügung (zu) stellen.“

Beratung auf Augenhöhe

„Unsere Intention war, dass Kunde mit einem Partner reden kann, der ihm auf Augenhöhe begegnet, der für fachspezifische Themen Verständnis hat. Er kann mit uns über Fruchtfolge reden, wir haben Grundkenntnisse der Düngeverordnung, wir kennen uns aus mit den Maschinen“, so Andreas Müller, Abteilungsleiter Firmenkundengeschäft Kitzingen /Ochsenfurt der Sparkasse Mainfranken Würzburg.

Von der Natur und dem Weltmarkt abhängig

Landwirte, Winzer und Forstbetriebe kennzeichnet, dass sie stark vom Wetter abhängig sind, sowie von den Weltmarktpreisen und (euro-)politischen Rahmenbedingungen. Das führt zu teils großen Schwankungen, die eine flexible Hausbank erfordern, zum Beispiel wenn Ernteausfälle drohen oder die Milch-, Fleisch- und Getreidepreise stark schwanken.

Agrarforum bringt Fachinformationen

Zusätzlich zur individuellen Beratung der Agrarkunden bietet die Sparkasse Mainfranken Würzburg auch das jährliche Agrarkundenforum mit Fachvorträgen, zum Beispiel zum Thema Finanzierung in stark schwankenden Zeiten oder Leasing von Maschinen.