Sperrzeiten und Ausschank: WM-Regeln in Würzburg

Für feiernde Fußballfans und Gastronomen gelten während der Fußball-WM andere Regeln als sonst. Die Stadtverwaltung in Würzburg hat dem Stadtrat vorgestellt, wie sie die WM ohne Scherbenmeer und Anwohnerbeschwerden absolvieren will. Wenn die Deutsche Nationalmannschaft kickt, dann hängt es von der Uhrzeit des Anpfiffes ab, welche Sperrzeit für den Ausschank im Freien gilt. Bei Spielen, die um 16 oder 17 Uhr beginnen, gilt die übliche Sperrzeit. Bei Spielbeginn um 20 Uhr wird die Sperrzeit verschoben, auf 00:30 Uhr. Auf den Straßen dürfen nur Bier und alkoholfreie Getränke ausgeschenkt werden. Außerhalb der Sanderstraße dürfen aber keine zusätzlichen Zapfanlagen aufgestellt werden. Es dürfen nur Papp- oder Plastikbecher an die Feiernden herausgegeben werden und es sollen in der Sanderstraße sechs zusätzliche Toilettenanlagen aufgestellt werden.