Spielzeit im Februar: Draußen vor der Tür, Magnolienzeit

Der 16. März – ein Schicksalsdatum für Würzburg – 1945 legen alliierte Bomber die Domstadt in Schutt und Asche. Bis heute ist die Zerstörung  tief im Bewusstsein der Einheimischen  verankert. Wie hat sich das Trauma auf die Stadt und ihre Menschen ausgewirkt? Das untersucht ein hochspannendes Rechercheprojekt mit dem Titel Magnolienzeit.

Gleiche Epoche, anderes Genre: Das Drama Draußen vor der Tür – von Wolfgang Borchert –

Im Interview die beiden Regisseure Dirk Diekmann und Tjark Bernau.

 

Moderation: Marlene Farrenkopf