Stammtisch am 21.02.2020 – Fachkräftemangel

Fachkräftemangel – ein Konjunkturrisiko?

Fachkräfte sind in Mainfranken sehr gefragt. In den regelmäßig von der IHK Würzburg-Schweinfurt durchgeführten Umfragen wird der Fachkräftemangel von den Unternehmen als Konjunkturrisiko aufgeführt. Auch im Handwerk werden Fachkräfte händeringend gesucht. Dr. Lukas Kagerbauer, IHK-Bereichsleiter Berufsbildung sieht als Gründe für den Fachkräftemangel einerseits den demographischen Wandel: ein Ungleichgewicht zwischen Menschen, die aus dem Berufsleben ausscheiden und Berufs-Neulingen. Andererseits entscheiden sich immer mehr Schulabgänger für ein Studium. So fehlen Auszubildende in der Dualen Berufsausbildung. Und diese Azubis sind die Fachkräfte von morgen.

zu viel Bürokratie – ein Fachkräfte-Hemmnis

Alexander Wiesenegg, der Wirt der Bürgerspital Weinstuben in Würzburg, sucht wie viele Gastronomen nach Fachkräften und Aushilfen. Dass gerade in seiner Branche die Fachkräfte so rar sind, führt er auf eine gewisse Bequemlichkeit der Menschen zurück: abends, nachts und am Wochenende arbeiten ist für viele keine attraktive berufliche Aussicht. Auf der anderen Seite könnte er neue Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus dem Ausland beschäftigen. Dies scheitere jedoch sehr oft an bürokratischen Hürden (Arbeitsgenehmigung)

Moderator am TV Mainfranken Stammtisch: Daniel Pesch