Steigerwald soll ökologischer werden – Naturschützer fordern 1.200 Hektar Schutzgebiet

Bayern, genauer gesagt der Steigerwald, soll ein 1.200 Hektar großes Schutzgebiet bekommen. Das fordern Naturschützer in einem Brief an Ministerpräsidenten Markus Söder. Denn auch er will den Staatswald ökologischer gestalten. Der Verein und Freundeskreis Nationalpark Steigerwald schlagen in dem Schreiben vor, zwei Gebiete als nutzungsfreies Schutzgebiet auszuweisen. Das sei notwendig, damit sich der Steigerwald als erstes Weltnaturerbe in Bayerns bewerben könne. Bei der besagten Fläche handelt es sich um ein Gebiet vom „Hohe Buchener Wald“ bei Bamberg, bis hin zum „Stollberger Forst“ bei Oberschwarzach.