Tag des Bieres – Reinheitsgebot bestimmt seit 1516 über unser liebstes Kulturgut

Vor genau 503 Jahren wurde es erlassen: das Reinheitsgebot. Es gehört noch heute zu den strengsten Lebensmittelauflagen weltweit. Seitdem wird das Bier in Deutschland ausschließlich mit den Zutaten Wasser, Hefe, Malz und Hopfen hergestellt. Daher begehen viele deutsche Braubetriebe den Tag des Bieres traditionell am 23. April. Wir haben bei der Privatbrauerei Düll in Gnodstadt im Landkreis Kitzingen nachgefragt, warum das beliebte Kulturgut überhaupt noch den Gedenktag benötigt.