Tarifverhandlungen im Bayerischen Gastgewerbe ab 17. Mai

Tarifstreit im Bayerischen Gastgewerbe. Die erste Verhandlungsrunde beginnt am 17. Mai. Die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten fordert von den Arbeitgebern bessere Arbeitsbedingungen. Das Entgelt der 150.000 Angestellten soll um 5,8 Prozent steigen. Auszubildende sollen zudem 120 Euro mehr pro Monat erhalten. Die Arbeitnehmervertretung möchte dem aktuellen Fachkräftemangel entgegensteuern. Die Beschäftigten würden laut der NGG Bayern auf diese Weise in die Branche kommen und darin bleiben. Das Hotel- und Gaststättengewerbe hat im vergangenen Jahr drei Prozent mehr Umsatz gemacht.