Tarifverhandlungen – Öffentlicher Dienst streikt in Werneck

Am 26. Februar haben in Potsdam die Tarifverhandlungen 2018 für die Beschäftigten des öffentlichen Dienstes begonnen. Die Gewerkschaften forderten 6 Prozent mehr Lohn, mindestens aber 200 Euro pro Monat. Die Arbeitgeber wiesen dies als unrealistisch zurück. Mit Warnstreiks und Aktionen hat ver.di vor Beginn der zweiten Verhandlungsrunde den Druck auf die Arbeitgeberseite erhöht, ein akzeptables Angebot vorzulegen. Auch in Werneck rief die Gewerkschaft gestern Nachmittag Tarifbeschäftigte und Azubis dazu auf, ein Zeichen zu setzen.