Tierisch unüberlegt – Tieherheime klagen über „Corona-Tiere“

Volle Tierheime

Viele Tierheime in Unterfranken sind momentan an der Grenze ihrer Auslastung. Offenbar haben viele Menschen im Sommer nach vielen Monaten der Corona-Einschränkungen das Interesse an ihren Haustieren verloren. Viele dieser Tiere wurden während des Lockdowns vorschnell angeschafft.

Welle an „Corona-Tieren“

Vier Pfoten, ein beruhigendes Dauerschnurren und ein liebevoller Blick, dem man kaum widerstehen kann und genau das ist das Problem. Während der Corona-Pandemie, die für viele Menschen von Einsamkeit geprägt war und vor allem in den Lockdown-Monaten haben viele Menschen das tierische Vergnügen gesucht und sich ein Haustier angeschafft.  Mittlerweile werden aber immer mehr dieser Corona-Tiere wieder an die Tierheime zurückgegeben.