Trotz Pleite in Würzburg – Schweinfurt hält an Landesgartenschau fest

In Würzburg wird es immer mehr Realität. Das Ziel von 950.000 Besuchern auf der Landesgartenschau wird deutlich verfehlt. Rund 700.000 könnten es werden. Kritiker der geplanten Schau in Schweinfurt sehen sich nun bestätigt. Bis zu 12 Millionen Euro müsste die Stadt selbst aufbringen. Geld, das anderswo wesentlich besser eingesetzt werden könnte. Eine Alternative könne beispielsweise ein Stadtwald, wie ihn die Schweinfurter Liste fordert. Die Gründe für die mageren Besucherzahlen in Würzburg sehen die Verantwortlichen beim heißen Sommer. Kritik am Konzept und an der Ausgestaltung der Schau wollen sie nicht zählen lassen.