Trotz Umsatzeinbußen – Linde Hydraulics kommt ohne betriebsbedingte Kündigungen aus

Die Arbeitslosenzahlen für September zeigen erneut: der bayerische Untermain ist das Sorgenkind in der Region. Dort liegt die Arbeitslosenquote aktuell bei 4,2 % – das sind rund 9118 Personen ohne Arbeit. Im Vergleich zum Vorjahr ist das ein Anstieg von 32,5 % – deutlich erhöht. Aufgrund von wirtschaftlichem Abschwung und der Corona-Pandemie melden immer mehr Unternehmen in der Region, dass sie Sparmaßnahmen treffen müssten. So auch vor kurzem Linde Hydraulics in Aschaffenburg. Stellenstreichungen standen im Raum. Die IG Metall Aschaffenburg konnte aber erfolgreich verhandeln.