Umweltskandal von Aub – Kehrtwende bei der Asphalt-Entsorgung?

Umweltskandal von Aub. Die Betreiberin des Schotterwerks will den pechhaltigen Straßenaufbruch auf dem Gelände nun doch entsorgen lassen. Laut deren Rechtsanwalt arbeitet die Firma mit dem Landratsamt Würzburg zusammen. Es entsteht derzeit ein Konzept zum Rückbau und der Asphalt-Entsorgung im Steinbruch. Bis wann die illegal gelagerten Stoffe abgetragen sind, ist noch unklar. Vor knapp drei Jahren hat ein ehemaliger Mitarbeiter des Schotterwerks die Umweltdelikte angezeigt. Noch im August diesen Jahres hat sich der Kies-Betrieb gegen den Entsorgungsbescheid gewehrt und Klage beim Verwaltungsgericht Würzburg eingereicht. Die Hauptverfahren wurde wegen Verzögerungen seitens der Verteidigung auf den März 2019 verschoben.