Ungewöhnliche kulturelle Unterstützung hat begonnen: „Niederstetten packt den Klappstuhl aus“

Viel zu lange war es still um die Kultur – die Corona-Pandemie brachte seit rund 15 Monaten das ansonsten so lebendige Kultur- und Vereinsleben in Niederstetten im Main-Tauber-Kreis fast zum Stillstand. Damit soll jetzt allerdings Schluss sein – deshalb hat jetzt ein besonderes Projekt begonnen.

Projekt „Klappstuhl“ hat begonnen

Unter dem Motto „Niederstetten packt den Klappstuhl aus“ werden die Frickentalhallen kurzerhand zum Kulturtempel und Begegnungsraum umfunktioniert. Dafür hat man die überdachte Frickentalhalle aktiviert und für zwei Monate abgesperrt: dort steht jetzt eine Bühne sowie eine gastronomische Hütte, die nach Anmeldung von allen Vereinen genutzt werden kann. Die 100 Stühle begrenzen von vornherein die Besuchermenge auf ein überschaubares Maß, Abstände können je nach Bedarf gestaltet werden.

Zahlreiche Events geplant

Den ganzen Sommer über finden hier weitere Events statt – von der Musikschule über Theater, Comedy-Auftritte und natürlich zahlreiche musikalische Darbietungen.