Unterfranken: Kritik an FDP-Forderungen nach längeren Öffnungszeiten

Die FDP in Bayern will sich für längere Ladenöffnungszeiten einsetzen. Das stößt in der Region Mainfranken jedoch auf Widerstand. Laut dem Bayerischen Handelsverband Unterfranken reiche an Werktagen der Ladenschluss um 20 Uhr im Einzelhandel aus. Vor längeren Geschäftszeiten profitiere höchstens der Lebensmittelhandel. Der Umsatz steige insgesamt aber wohl nicht so sehr, dass die zusätzlichen Kosten für Personal oder Strom gedeckt wären. Laut der Gewerkschaft ver.di würden mit längeren Öffnungszeiten auch keine neuen Jobs entstehen.