Verkehrswende kommt – Würzburg soll fahrradfreundlicher werden

Der Würzburger Stadtrat hat sich am Donnerstagnachmittag mit großer Mehrheit dafür ausgesprochen, den Radverkehr in der Stadt zu stärken. Der Beschluss orientiert sich an den Forderungen der Initiative „Verkehrswende jetzt“. Dazu gehört beispielsweise vierspurige Straßen, wie den Röntgenring oder die Schweinfurter Straße, auf zwei Spuren zu reduzieren. Die freiwerdenden Fahrstreifen sollen dann zu abgegrenzten Radwegen werden. Wo das nicht möglich ist, soll der Autoverkehr auf 30 km/h gebremst werden. Oberbürgermeister Christian Schuchardt hatte betont, dass es sich erst einmal um einen Grundsatzbeschluss handle, über die Ausgestaltung im Detail müsse aber noch beraten werden.