Vorstoß von Josef Schuster – Führungen durch KZ-Gedenkstätten auch in arabischer Sprache

Josef Schuster setzt sich für arabischsprachige Führungen durch ehemalige Konzentrationslager ein. Dies hat der Präsident des Zentralrats der Juden im Gespräch mit der „Welt am Sonntag“ geäußert. Laut Schuster sind die Besuche der Gedenkstätten bereits für die meisten Schulklassen verpflichtend. Der nächste Schritt sei es, dass möglichst viele Bevölkerungsgruppen die geschichtlichen Hintergründe nachvollziehen können. Zugleich sprach er sich für einen härteren Umgang mit Islamisten aus und warnt vor möglichen Koalitionen mit der AfD auf Landesebene. Rechtsextremismus und rechtspopulistischer Antisemitismus würden die größte Gefahr für jüdische Mitmenschen in Deutschland darstellen.