Weniger Verletzte bei Verkehrsunfällen

Weniger Verletzte und Tote nach Verkehrsunfällen in Unterfranken. Das Bayerische Landesamt für Statistik hat im Jahr 2017 in der Region über 6.400 verunglückte Menschen gezählt. Das ist im Vergleich zu 2016 ein Minus von über fünf Prozent. Demnach hat es 2017 weniger Unfallverletzungen auf den Straßen Unterfrankens gegeben. Davon sind 64 Personen sind letztes Jahr gestorben, also vier Verkehrstote weniger als im Vorjahr. Gleichzeitig ist die Gesamtzahl von Straßenunfällen im Jahr 2017 angestiegen.