Wenn das Knie schmerzt – es muss nicht immer die Prothese sein

Das Knie ist nicht nur das größte, sondern auch das komplizierteste Gelenk des menschlichen Körpers. Knochen, Knorpel, Bänder und der Meniskus müssen reibungslos funktionieren, damit das ganze Konstrukt uns jahrzehntelang gute Dienste leistet. Doch wenn nur ein Rädchen im System ins Stocken gerät, kommt das Knie aus dem Gleichgewicht. Was dann zu tun ist, wissen meist am besten die Ärzte. Es muss aber nicht immer gleich ein künstliches Gelenk sein.  Marlene Farrenkopf hat sich im König-Ludwig- Haus informiert bei der Reihe Orthopädie im Dialog über Alternativen zur Total-Endoprothese.