Werksschließungen bei Südzucker – Standort Ochsenfurt bleibt vorerst bestehen

Der Südzucker-Standort in Ochsenfurt bleibt erhalten. Das bestätigt der Sprecher des Hauptsitzes der Südzucker AG. Allerdings können Entlassungen derzeit nicht ausgeschlossen werden, da die Kostensituation vom Acker bis zum Kunden optimiert werden müsse. Von den 29 Standorten des Konzerns sind bisher nur zwei deutsche Standorte von Schließungen betroffen. Zusammengenommen produzieren diese Werke in Nordrhein-Westfalen und Brandenburg etwa 200.000 Tonnen Zucker pro Jahr. Insgesamt will Südzucker 700.000 Tonnen pro Jahr weniger produzieren. Grund sind eingebrochene Preise auf dem Weltmarkt durch starke Konkurrenz, beispielsweise aus Indien oder Thailand.